Das Jahr des Kölner Grünsystems

2018 ist Europäisches Kulturerbejahr. Wir freuen uns qualifizierter Projektpartner von „Sharing Heritage“ in der Kategorie „die Europäische Stadt“ zu sein. Mit unserem Beitrag Das Kölner Grünsystem – ein zukunftsweisendes Erbe möchten wir das Bewusstsein für das einzigartige Kölner Grünsystem, seinen Erhalt und Ausbau und seine vorbildliche Konzeption für die Europäische Stadt umfassend schärfen. Das Kölner Grünsystem ist ein europaweit einzigartiges Kulturerbe. Entstanden in den 1920er Jahren, besteht es aus dem Inneren und Äußeren Grüngürtel und verbindenden Radialen, die sich weit ins Umland erstrecken. Dieses Grünsytem gewinnt insbesondere in Zeiten des Biodiversitätsverlusts und Klimawandels an Aktualität.

Am 7. Juli 2018 starten wir mit unserer Auftaktveranstaltung in das Jahr des Kölner Grünsystems. Im Sinne von Sharing Heritage wird das Themenjahr von Kölner Bürger/innen und ihren Vereinen und Initiativen getragen. Bereits zum Auftakt stehen 50 fest terminierte Veranstaltungen wie Führungen, Workshops, Bildungsveranstaltungen und Vorträge auf dem bunten und kostenlosen Programm. Das Programm ist als lebendiges und lernendes Themenjahr geplant, in dem das Kölner Grünsystem vielschichtig beleuchtet und erfahrbar gemacht werden soll. Weitere Beiträge sind herzlich willkommen und wir rufen alle Kölner/innen auf, sich aktiv am Programm zu beteiligen.

In unserer Auftaktveranstaltung erfahren wir Wesentliches über die Motivation der geistigen Väter des Grünsystems. Unserer Expertinnen Dr. Henriette Meynen, Prof. Dr. Anna von Mikecz und Jutta Curtius halten Impulsvorträge zu Konrad Adenauer, Fritz Schumacher und Fritz Encke. Im Laufe des Jahres haben alle Interessierten die Möglichkeit viel über die räumliche Dimension der Park- und Gartenlandschaften im Kölner Grünsystem zu erfahren. Gemeinsam entdecken wir Flora und Fauna, die historische Kulturlandlandschaft und ihre Ökosysteme. Gemeinsam vermehren wir unseren Wissen- und Erfahrungsstand und diskutieren über offene Fragen. Was kann der heutige Städtebau vom Grünsystem der Stadt Köln lernen? Wie kann das Grünsystem erweitert werden um dem Leitbild der gesunden und lebenswerten Metropole Köln Genüge zu tun?

Im weiteren Verlauf wollen wir uns dann verstärkt der avantgardistischen Leistung des Stadtplaners Fritz Schumacher zuwenden, der bereits vor 100 Jahren ökologische, gesundheitliche, klimatische und soziale Erkenntnisse zur Grundlage der Stadtplanung Kölns machte. Ein interdisziplinäres Symposium als Abschlussveranstaltung soll diese ganzheitliche Analyse erneuern und auf aktuelle, drängende Fragen der Entwicklung von Ballungsräumen wie dem Klimawandel, der Luftverschmutzung und der Verkehrswende eingehen.

Wir freuen uns sehr, dass Johannes Remmel, MdL NRW und Staatsminister a.D. die Schirmherrschaft über unser Themenjahr übernommen und seine inhaltliche Unterstützung zugesagt hat.