gruensystem.koeln

Kölner Bürgerinnen und Bürger für eine klimawandel- und zukunftsstarke Stadt

Wir setzten uns für den besonderen Schutz und Ausbau des historischen und klimarelevanten Kölner Grünsystems ein. gruensystem.koeln wird getragen von Kölner Bürgerinnen und Bürgern, ihren Vereinen und Initiativen, sowie von anerkannten Experten der Fachrichtungen Ökotoxikologie, Gesundheit, Städtebau, Gartendenkmalpflege, Denkmal- und Landschaftsschutz.

Mehr

Offener Brief

Hier finden Sie unseren Offenen Brief an die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln mit allen 44 Zeichnern und Ihren Statements.

mehr

Sharing Heritage

2018 ist Europäisches Kultuerbejahr. Wir freuen uns qualifizierter Projektpartner von „Sharing Heritage“ in der Kategorie „die Europäische Stadt“...

mehr

Jahr des Kölner Grünsystems

Viele Initiativen und Vereine beteiligen sich mit einem vielseitigen und kostenlosen Programm am „Jahr des Kölner Grünsystems“. Machen...

mehr
Eindrücke aus dem historischen Kölner Grünsystem
  • Gleueler Wiese. Äußerer Grüngürtel
  • Kleingartenanlage. Äußerer Grüngürtel
  • Decksteiner Weiher. Äußerer Grüngürtel
  • Alhambra. Innerer Grüngürtel
  • Rautenstrauchkanal. Radiale West
Anstehende Veranstaltungen
Aus unserem Expertenblog
Wie für Köln gemacht. Spektakuläre Kunstinstallation im Wörthersee-Stadion
Wie für Köln gemacht. Spektakuläre Kunstinstallation im Wörthersee-Stadion

Kunstaktion trifft den Nerv seiner Zeit Aktueller könnte eine Kunstintervention in Zeiten des Klimawandels nicht sein. Die in diesen Tagen eröffnete Kunstinstallation „For Forest – die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“ spielt mit unserem Verhältnis zur Natur, mit unserem Wissen um brennende Wälder in Südamerika, Afrika, der Arktis und dem allgemeinen Umgang mit unserer Umwelt –

MEHR
«Klimahysterie!», «Klimapropaganda!» | Neue Züricher Zeitung
«Klimahysterie!», «Klimapropaganda!» | Neue Züricher Zeitung

Was Klimaforscher zu den häufigsten Argumenten von Skeptikern sagen Die Neue Zürcher Zeitung bespricht mit den renommierten Wissenschaftlern Prof. Dr. Nicolas Gruber (Prof. für Umweltphysik, ETH Zürich) und Prof. Dr. Stefan Bönnimann (Klimatologe, Universität Bern) die häufigsten Argumente von Klimawandel-Skeptikern.  Darunter: Es gab schon immer Warm- und Kaltzeiten. Der CO2-Ausstoss der Schweiz ist sowieso minimal.

MEHR
Große Anerkennung unserer Arbeit
Große Anerkennung unserer Arbeit

Im Abschlussbericht des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 würdigt das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz unser Projekt zum Kölner Grünsystem an prominenter Stelle. Allen beteiligten Initiativen und Personen, die sich kenntnisreich durch Vorträge, Führungen und Diskussionsrunden ehrenamtlich für den Erhalt und die sorgsame Pflege unseres wertvollen grünen Erbes engagiert haben, sei herzlich gedankt. Hier geht es zum Abschlussbericht

MEHR
Statements

Konrad Adenauer, Fritz Schumacher und Fritz Encke; ein Bürgermeister, ein Städteplaner und ein Gartenarchitekt, erkannten zu Beginn des 20. Jahrhunderts die historisch einmalige Chance, für Köln ein Grünsystem zu schaffen, das in der Welt seinesgleichen sucht.

Jutta Curtius
Statements

Wenn je der Gedanke auftauchen sollte, dieses Werk nicht durch- und zu Ende zu führen, dann muß die gesamte Bürgerschaft – Männer und Frauen – im Interesse unserer Nachfahren flammendsten Einspruch erheben. Ich glaube nicht, dass dies jemals notwendig sein wird.

Konrad Adenauer
Statements

Adenauer, Schumacher und Encke haben vorausschauend geplant und ein Grünsystem geschaffen, das heute der modernen Stadtplanung in aller Welt als Vorbild dient.

Prof. Stefan Schmitz
Statements

Im Ringen um Standortvorteile könnte Köln mit seinem hochaktuellen grünen Erbe aufwarten und auf dieser Basis die Stadt auf vielen Ebenen nachhaltig entwickeln.

Barbara Burg
Statements

Das Gartenkunstwerk der Kölner Grüngürtel wird aktuell durch Verwertungsinteressen bedroht, die im Widerspruch zu seiner schöpferischen Einzigartigkeit und seiner ästhetischen Vielfalt stehen. Mit Befremden nimmt man zur Kenntnis, dass eine denkmalkundliche Bewertung des Landschaftsparks der 1920er Jahre und der Nachkriegszeit bisher nicht erarbeitet wurde.

Dr. Martin Turck
Statements

Die schlechte Luftqualität stellt nicht nur in den Ballungsräumen Chinas und Indiens aktuell eine Bedrohung dar, sondern führt auch in Köln zu vorzeitigen Todesfällen, die es unbedingt zu vermeiden gilt.

Prof. Dr. Anna von Mikecz